Moshé Feldenkrais (1904-1984)

"Das Unmögliche möglich,
das Mögliche leicht
und das Leichte elegant werden lassen."

Der 1904 in Russland geborene Moshe Feldenkrais verbrachte seine Jugend in Palästina und studierte Physik in Paris.
Seine Kenntnisse durch Forschungen in Neuro- und Verhaltensphysiologie sowie Neuropsychologie wandte der exzellente Wissenschaftler und begeisterte Sportler nach einer Knieverletzung an sich selbst an
und konnte dadurch einen nicht für möglich gehaltenen Heilungserfolg erzielen.

Die Beschäftigung mit dem eigenen Körper und das exakte Studium seiner Bewegungen führten Feldenkrais zur Entwicklung einer völlig neuartigen Lernmethode.

Später widmete er sich nur noch dem Thema Lernen und Bewegung - eine erste Ausbildungsgruppe entstand in Israel, weitere in den USA.
Bis zu seinem Tod 1984 erwarb er sich internationale Anerkennung und etablierte die Feldenkrais-Methode im modernen Gesundheitswesen zahlreicher Länder.

Startseite
Impressum | Datenschutz

designed by wegner web design